«Mikroben wohnen in dem Bauchnabel und essen Kopfsalat…»

2 Jul

Wenn man diesen herrlichen Artikel von Carl Zimmer liest, dann ist es völlig OK, daß die NASA in Sachen Weltraumerforschung mal ein ordentliches Päuschen einlegt, denn ein aus Sicht der Wissenschaft gänzlich unerforschter Lebensraum beinnahe extraterristisch anmutender Lebensformen scheint wohl der humane Bauchnabel zu sein – und das seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte. Ja ist denn das die Möglichkeit?

Die Überschrift zu diesem Beitrag ist übrigens passend zu einem Stück aus der Dreigroschen Oper von Kurt Weil phrasiert. Kleiner Hinweis für die Rateexperten unter meinern Lesern: Das Wort «Bauchnabel» kommt im Originaltext nicht vor.

via: Crackajack’s Nerdcore

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

About these ads