Tag Archives: street art

Bansky: «PARKing»

12 Jul

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Is There A Horse In The Hospital At Bushwick Art Park?

17 Jun

Photo by angeliki jackson

***

Restlos auszuschließen ist das natürlich nicht. Ansonsten: schönes Graffiti. Respekt, Alter!

via: Vandalog

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Geschichtlicher Hintergrund des «Planking»

9 Jun

History of Planking

Das in letzter Zeit wieder schwer ins Licht und das Bewußtseins der Öffentlichkeit gerückte «Planking» (Meerschweinchenreport berichtete hier), geht auf eine Lebensphiolosophie zurück, die ihre Wurzeln zu Zeiten der französischen Revolution erstmals schlug. Damals ging es ebenfalls darum, sich langgestreckt, mit angelegten Armen und Gesicht nach unten an einer möglichst ungewöhnlichen Location fotografieren zu lassen.

Allerdings hatte es sich noch nicht genügend herumgesprochen, daß die Fotografie noch gar nicht erfunden ward, weshalb es im 18. Jahrhundert üblich war, die Planking-Prozedur nicht zu überleben, weil sich der bestellte Fotograf über Jahrzehnte hinweg verspätete. Die mit diesem Ereignis verbundene häufigste Todesursache war entweder der Hirn- bzw. Hungertod, oder schlicht überbordende Langeweile.

Vor diesem Hintergrund etablierte sich recht schnell ein Derivat dieses Trends: das sogenannte «Wett-Planking» (siehe Bild oben). Hierbei «plankten» gleich mehrere «Planker» um die Wette, warteten darauf, daß der jeweils andere als erster nebst Geduld den Kopf verlor – und aufgab.

Beispielhaft und geschichtemachend war das Wettplanken der beiden «Jakobiner-Titanen» und Wohlfahrtsexperten Georges Danton (links im Bild) und Maximilien de Robespierre (rechts im Bild). Danton verlor seinen Kopf am 5. April 1794, Robbespierre jedoch erst einige Monate später, nämlich am 28. Juli 1794, wobei Letzgenannter es sich nicht nehmen ließ, die Prozedur seines Kopfverlustes mit heftigem und selbstgemachtem Siegesgebrüll standesgemäß zu begleiten.

Dem bis vor kurzem aktiv im australischen Brisbane wohnende 20-jährige Acton Beale waren die bisherigen Neo-Planking-Bemühungen offensichtlich zu weit von der «Originalvorlage» entfernt, was ihn dazu veranlasste, sich und seinen betrunken Körper auf das Geländer eines Balkons im siebten Stock zu wuchten, um sich dort in besagter Plankerpose ablichten zu lassen. Hier verspätete sich zwar nicht der Fotograf, wohl aber des Australiers Auffassungs- und Beurteilungsvermögen, was irgendwie zwangsläufig zu Beales unfreiwilligen Kurzflugbemühungen führte…

via: Babies, Booze & Boobs

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Planking

7 Jun

Electrical Planking

Fridge Planking

3 Plank

Chimney Plank

Aligator Planking

Sam Hands Planking

Es ist ja nun spätestens seit dem unfreiwilligen Tod eines Plankers, der im betrunkenen Zustand beim Versuch, sich in der für das «Planken» typischen Körperhaltung auf dem Geländer des Balkons seiner Wohnung im siebten Stock eines nicht sonderlich attraktiven Wohnhochhauses ablichten zu lassen, von ebenselbigem fiel und kurz nach dem unvermeidlichen Aufprall noch am Unfallort ziemlich downundermäßig verstarb, nichts besonderes mehr, Bilder von Plankern zu zeigen. Und so sehen auch wir es.

via: Plankingphotos.com

P.S.: Wenn man bei Google «Tod eines Plankers» eingibt, so bekommt man diese beiden Artikel auf den Plätzen 1 + 2 vorgeschlagen. It’s a crazy world we live in, isn’t it?

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

«Homer» on rebel:art

2 May

I don’t know what has happened to rebel:art‘s Erscheinungsbild, aber seit meinem letzten Besuch vor einer gefühlten Ewigkeit, hat sich da ein bißchen was getan. Aber was denn nur? Ist es der Ausdruck des schleichenden Älterwerdens, ohne daß man selbst eine vernünftige Erklärung dafür aufbringen kann? Justin Bieber? What’s that? Vielleicht ein geheimes Erkennungsmerkmal unter Streetartartisten, die aus welchen Gründen auch immer lieber unerkannt bleiben wollen? Kann sein, aber in diesem Falle wohl eher weniger. Ignoriert man einmal Mr Le Bieber, so macht der rebel:art-Anzug einen hinreichend nadelstreifigen Eindruck. Ob das der arte-Adelung geschuldet ist? Streetart goes Upperclass? Schön wär’s ja!

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Humorvolle Straßenkunst von OakOak

26 Mar

OakOak

Well, that’s the way I like it. Check out for more on OakOak’s website!

Website OakOak
via:diskursdisko

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Not Bansky but ROA

26 Feb

One of the hardest working street artists in the game, ROA recently made a special trip to Mexico where he took time to throw up a bunch of murals. Much more quite impressive stuff to be seen on UNURTH.

via: Arrested Motion

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Stabilo Ad

4 Jan

Click to enlarge erasingly

Die Anzeige sagt:
«Nach Vertragsabschluß mußte sich Josephine Ackermann, CEO bei Spreadfoods & Sons, erst einmal im Freien ordentlich Luft verschaffen, wo sie jedoch umgehend unter dem Verdacht, sich der illegalen Straßenkünstlerei verschrieben zu haben, von der Polizei verhaftet wurde.» – «Haben auch Sie sich verschrieben? Unser Tintenkiller hilft Ihnen gerne aus der Klemme!»

Josephine Ackermann leitet einen bekannten amerikanischen Lebensmittelkonzern. Außerdem ist sie leidenschaftliche Feministin.

Bansky, Upper Street, The Library, Islington, And The Collective Crazy Fools

20 Dec

Click to enlarge dragonly

Around 2.000 people were flocked to see Banksy’s Portrait of an Artist as part of an exhibition by cutting edge Bristol-based Collective Crazy Fools in The Library, in Upper Street, Islington (London).

Photo by rion

***

Shu Yong: The World’s Largest Breasts

20 Dec

Click to blow-up pic

An artwork called The World’s Largest Breasts, by Chinese artist Shu Yong, is towed by an ox in Qingyuan, Guangdong Province, China. Interestingly, no one talks about the red painted ox. I thought the ox was the artwork. Or is there a hidden comment on the special relationship between the world’s largest breasts and the red painted ox? Comments are welcome!

via: The Telegraph

Mobstr: »Playing with the buff man«

17 Dec

Click to enlarge dramatically

Click to enlarge dramatically

Click to enlarge dramatically

Mobstr führt eine interessante Konversation mit seinen Mitmenschen, insbesondere mit Inhabern oder Bezugspersonen trostloser Betonmauern, denen er ganz offensichtlich durch seine absurden Interaktionen etwas mehr intellektuelle Farbigkeit in den grauen Alltag bringen möchte. Ob die so Angesprochenen das zu goutieren wissen? Auf rebel:art gibt es die Auflösung der oben stehenden Bildstrecke.

via: rebel:art

The Rabbit Is Saved Now!

16 Dec

Quote from UK Street Art: »Hackney Council have officially withdrawn their threat to remove the painting of a giant rabbit on the side of The Premises Studios. More than two thousand people signed a petition in one week objecting to the Council’s enforcement order.« Well done, well done!

Read more on UK Street Art

Chalk Art Drawings from Julian Beever

7 Dec

Julian Beever is an English, Belgium-based, chalk artist who has been creating chalk drawings on pavement surfaces since the mid-1990s. His works are created using a projection called anamorphosis, and create the illusion of three dimensions when viewed from the correct angle. Julian admits that some people see his work as graffiti, and don’t feel it has a place on public streets. Happily, he says, he mostly receives a positive reaction and people like and enjoy his art.

via: Media Dump

What happens when you create an icon…

20 Jul

Released: June 2010
Brand name: SPUK PICTURES
Agency: BBDO Germany
Country: Germany
Category: Street Furniture

Released: December 2007
Advertiser: VIRGIN ATLANTIC
Brand name: VIRGIN ATLANTIC AIRWAYS
Agency: NetX Sydney
Country: AUSTRALIA
Category: Transport, travel & tourism

Released: November 2007
Advertiser: EUROSTAR
Agency: LEG
Country: France
Category: Transport, travel & tourism

Released: October 2007
Brand name: Trikken
Agency: KITCHEN
Country: Norway
Category: Public awareness messages

Released: September 2007
Advertiser: GSK ENO
Agency: GREY ADVERTISING HONG KONG
Country: HONG KONG
Category: Toiletries & pharmaceuticals

Released: September 2001

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

Released: September 2000

via: Coloribus

—————————————

TIME OUT LONDON interviews BANKSY

19 Jul

I am not going to write an essay about Bansky. I simply recommend reading the full interview TIME OUT London did with him. It’s the only interview Bansky ever gave. Just click on SuperTouch at the end of this article. Before I forget: Bansky did the layout of his interview in TIME OUT London as well. This reminds me of Neville Brody who once was allowed to do the same thing in the German news magazine DER SPIEGEL.

via: SuperTouch
(Please deactivate Javascript for this link, otherweise you will be redirected to malicious qooglesearch.com; and you do not really want this, do you?)

————–Take Some Time Out And Watch These Videos————–

—————————————————————————-