Unheimliche Begegnung der bruderliebenden Art

16 Mar

Es gibt zwei Möglichkeiten, bei Flickr nach guten Bildern Ausschau zu halten: Entweder nach der Methode Posted last 7 days oder man ist bereit, sehr viel Zeit mitzubringen. Der erste Weg sei Liebhabern von ausgesprochen uninteressantem Bildarchivmaterial empfohlen, er ist der ICE einer fastfoodverwöhnten Generation, deren Eitelkeiten dem Guthabenkonto unserer Zinsen gutgeschrieben werden. Falls sich unter meine Leserinnen und Leser menschliche Exemplare gemischt haben sollten, die sich außer Stande sehen, im letzten Satz einen klar erkennbaren Inhalt – oder gar Sinn – erkennen zu können, so sei diesen menschlichen Exemplaren exemplarisch Kund getan, daß das nicht das erste und letzte Mal gewesen sein dürfte, mit einem Sachverhalt konfrontiert worden zu sein, der nach leistungsbezogener Problembewältigung schreit.

Das Leben ist eben so – übrigens auch in Nordkorea. Vermutlich genau deshalb fuhr der Schweizer Fotograf Martin Boyer nach Berlin, um von der dortigen nordkoreanischen Botschaft aus harmonieorientiert und authentisch über besagtes Problementwicklungsland zu berichten. Heraus kam dabei diese Bildstrecke. Jedes der acht Glasvitrinenfotofotos ist mein Lieblingsbild und ich bitte höflichst – auch im eigenen Interesse -, sich genauso gründlich mit den dazugehörigen Bildunterschriften zu beschäftigen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

kimjongil

Foto von Martin Boyer

Advertisements

2 Responses to “Unheimliche Begegnung der bruderliebenden Art”

  1. sv March 16, 2007 at 7:04 pm #

    Hm, ich hab dich ja schon mal gefragt wo, besser wie zum Teufel du immmer die dollen Sachen ausgräbst, die sich in deinen Blogs finden lassen *neid* Zeit, viel Zeit natürlich. Aber dennoch glaube ich, du hast da irgendwie besondere Antennen für. Ich hab es jedenfalls schnell aufgegeben, bei youtube oder anderswo was interessantes aufzustöbern. Die Vielzahl finde ich schlicht erschlagend und ich gehe nur noch gezielt Hinweisen nach … heute z.B. was über Human-Beatboxen gelernt

  2. hamlethamster March 18, 2007 at 4:22 pm #

    Danke für die Blumen! Also: Über Youtube findest Du die richtigen Sachen, wenn Du entweder a) entsprechende Suchbegriffe eingibst (z.B. “Helge Schneider” und “Udo Lindenberg”) oder b) in den richtigen Gruppen suchst. Oder c): durch Zufall. Und Antenne? Naja, vielleicht habe ich da einen besonderen Daht zu. Vielleicht. Danke für die Human-Beatbox!

Comments are closed.