Total beknacktes Geiselnehmerexklusivinterview

23 Mar

OK, vor vielen, vielen Jahren telefonierte ich einmal höchstpersönlich mit Ronald Biggs, dem bekanntesten aller britischen Postzugräuber. Das war von der Londoner Charing Cross Road aus, genauer: Ich stand im Bookshop Murder One mit einem Telefonhörer in der Hand und fragte Ronnie, warum er nicht zurückkäme? Antwort: “I am not crazy.” Dieses Telefonat fand im gegenseitigen Einvernehmen statt, anschließend bekam ich aus Brasilien meine persönliche Buchwidmung zu seinen Memoiren “Odd Man Out” zugefaxt (“And reach out for the Toten Hosen” – wovon ich bis zum heutigen Tage Abstand nahm) – dann ging ich damit zur Kasse und bezahlte.

Das Filmchen da oben zeugt allerdings von einer ganz anderen Gesprächsqualität.

via deralltaeglichewahnsinn (Mit weiteren Erläuterungen)

Advertisements

4 Responses to “Total beknacktes Geiselnehmerexklusivinterview”

  1. udos March 23, 2007 at 10:33 am #

    Ich frage mich nur, ob dieser Reporter weiß, dass er damit Menschenleben hätte gefährden können.

  2. hamlethamster March 23, 2007 at 10:47 am #

    Ja natürlich, ausschließlich aus diesem Grunde machen die das doch auch. Der Gedanke, ein oder gar mehrere Menschenleben durch ein simples Telefonat ausgelöscht zu haben, ist in diesen Kreisen der absolute Kick.

  3. udos March 23, 2007 at 11:20 am #

    Ja, wahrscheinlich…;)

  4. Zwergteufel March 23, 2007 at 7:07 pm #

    Finde ich echt stark.Das Video.

    LG Freddy

Comments are closed.