Ist Theo Jansen ein neuer Leonardo da Vinci?

29 Jul

Zunächst muß die Frage jedoch lauten: Ist Theo Jansen überhaupt ein Künstler? Antwort: Da er nicht an der diesjährigen Documenta teilnimmt, ist er auf jeden Fall ein Künstler. Sogar ein sehr guter Künstler. Um die in der Überschrift gestellten Frage ebenfalls zu beantworten: Theo Jansen ist kein neuer Leonardo da Vinci. Theo Jansens an Leonardo da Vincis Flug- und Bewegungsobjekte erinnernde Skulpturen sind genial, sie funktionieren – aber Leonardo da Vinci war ein bißchen sehr viel mehr als “nur” jemand, der sich ausschließlich auf diesen Bereich konzentrierte. Neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen folgend, ist es sogar denkbar, daß Leonardo da Vinci der Schöpfer des gefälschten Grabtuchs von Turin war. Um das Antlitz Jesu Christi auf dem Tuch farb- und pinselstrichfrei abbilden zu können, soll er – so die These der Forscher – so etwas wie eine lichtempfindliche Schicht erfunden haben, auf die er dann Jesus’ Konterfei projizierte. Mit anderen Worten: da Vinci ist der Erfinder der Fotografie. (Leute, wenn Ihr mir das nicht glaubt: Letztes Jahr lief auf arte eine stundenlange, eindrucksvoll schlüssige Beweisführung. Es muß so gewesen sein!)

Theo Jansens Arbeiten erinnern mich aber auch – glücklicherweise nur ein bißchen – an die Werke Panamarenkos. Ich persönlich mag Panamarenkos Objekte nicht, da sie mir zu freudlos sind. Panamarenkos Website finde ich hingegen recht gelungen. Und nun direkt zu und über Theo Jansen. Bzw.: Da ich mich gerade (ganz verkrampft und fast theoretisch) im Urlaub befinde, und mich derzeit keine richtig Bloglust befallen will, bitte ich Euch höflichst, sich die dazugehörigen (englischen) Textzutaten hier und hier (im Textfenster rechts neben dem Screen “more” anklicken) zu besorgen. Besten Dank!

via 10DailyThings (ebenfalls mit wichtigen Textzusatzbausteinen)

One Response to “Ist Theo Jansen ein neuer Leonardo da Vinci?”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gone with the wind « 63,5 mg - July 30, 2007

    […] und mehr zu Theo Jansen weiß meerschweinchenreport […]

Comments are closed.