Kunst kommt in verschiedenen Ausdrucksformen!

28 Aug

chloe_wilk

Eigentlich gibt es viel zu viel grausame, augenkrebsverursachende, nutzlose, miserable, schlicht: überflüssige Kunst. Wegwerfen. Kunsthochschulen schließen. Kunstprofessoren mit einem Besen in die Parkanlagen schicken: Joseph Beuys steht auf dem Programm. Und jeden, der sich anschickt, ein Künstler werden zu wollen, erstmal bei der Bundeswehr anmelden: 20 Monate Schlammrobben haben noch keinem geschadet. Einerseits. Andererseits ist es gut, daß es soviel überflüssige und nutzlose Kunst gibt, denn sonst gäbe es möglicherweise auch nicht Artivi.com mitsamt ihrer außerordentlich liebreizenden Moderatorin Chloé Wilk.

Chloé Wilk ist der absolute Knaller! Ihr Moderationsstil, ihre Art, einzelne Silben zu verschlucken, woanders wieder auftauchen zu lassen, anzufügen, aber nicht im unangenehmen Sinne, neinneinnein, ganz im Gegenteil: Sie schafft es, daß jede noch so miese und bedeutungslose Kunst von ihr in den intellektuellen Adelsstand erhoben wird. Lernt sie ihre Texte vorher auswendig? Oder liest sie so geschickt vom Telepromter ab, daß man es nicht richtig merkt? Aber mal was ganz anderes: Ist sie nicht großartig?

Zwei Sehproben: 1 + 2

Advertisements

2 Responses to “Kunst kommt in verschiedenen Ausdrucksformen!”

  1. burkhard August 28, 2007 at 12:33 pm #

    Nein, das ist kein Kunsttiviprogramm, hier geht es um Sex! Denn: wofür braucht man Video, wenn Texte nur abgelesen werden? Für die Texte wurde das Medium Video bestimmt nicht ausgesucht. Was bleibt? Chloé. Endlich mal ein Programm, wo man nicht zuhören muß. Hingucken reicht.

  2. Hamlet Hamster August 28, 2007 at 12:42 pm #

    Sex? Wohl zuwenig Woody Allen gelesen, wie? H I E R

Comments are closed.