Schwerer Schock für Tiereisbärfreunde: Knut ist tot!

19 Mar

Es ist wahr und nicht zu fassen: Erst erwischte es Tierpfleger Dörflein, dann einige Zehntausend Japaner mit steigender Tendenz und nun gab auch Knut höchstrichterlich selbst seinen Löffel ab. Einfach so brach das vierjährige Tier mir nichts dir nichts zusammen und schwamm tot im dafür vorgesehenen Eisbärschwimmbecken. Bis die genaue Todesursache geklärt ist, möchte Meerschweinchenreport vorschlagen sich mit diesem nützlichen Atomkraftwerksimulationsspiel mit integrierter Eisbärrettungsfunktion zu beschäftigen. Vielleicht lernen wir dabei ja alle noch ein bißchen was dazu. Es wäre schön.

Spielempfehlung via: BoingBoing

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Advertisements