Kettenreaktionen

22 Aug

Das legendäre Video «Der Lauf der Dinge» von Peter Fischli und David Weiss stand schon für viele Adaptionen Pate. Unter anderem für einen Autowerbespot mit Viralcharakter, dessen Marke ich jedoch wieder verdrängt habe. Nicht, weil ich es für verwerflich halte, Kunst in das Reich der Werbung zu überführen. Das Ergebnis sollte nur überzeugend sein. Zumindest jedoch an das Original herankommen.

Letzteres gelang mit nachfolgendem Filmchen, das derzeit mit etwas mehr als zweieinhalb Millionen Zugriffen in nur vier Wochen im Netz zu überzeugen weiß. Es ist das Werk des Fotografen Rube Goldberg, der eine spezielle Vorgehensweise zur Erstellung von Fotoportraits entwickelte. Das Teil ist sagenhaft.

Ach übrigens: Die Wilhelm-Tell-Ouverture ist nicht Teil des Originalvideos von Peter Fischli und David Weiss. Auch nicht die erhöhte Geschwindigkeit, mit der das Video abgespielt wird. Das ist wohl dem natürlichen Lauf der Dinge im Wandel der Zeit geschuldet.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***