Kleiner Gesundheitstip

11 Dec

Entgegen der landläufigen Meinung, daß der Tod bei mit Goldfarbe überzogenen Menschen in den 1960er und auch 1970er Jahren dadurch hervorgerufen wurde, weil man übersehen habe «eine bestimmte Stelle auf dem Rücken freizulassen», um so der Haut die Möglichkeit zum Atmen zu geben, war der tatsächliche Grund ein anderer: Es waren die Lösungsmittel der Goldlackfarbe, die die betroffenen Menschen von innen vergifteten.

Die Schauspielerin Shirley Eaton hatte also Glück, daß sie als Jill Masterton nur im Film starb. Heutzutage erzielt man solche Effekte «digital».

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***