DDC-Vorstandswahlen 2012

2 Apr

Alle Fotos von Redaktionsfotograf Andreas Baier

Wenn die Fahnen des weltbekannten und international höchst angesehenen Designs aus Deutschland durch irgendjemanden auch weiterhin bis weit in den Himmel ragend hochgehalten werden, dann durch diese Frauen und Männer, Männer und Frauen – allesamt Mitglieder des elitären Deutschen Designer Clubs (DDC).

Kürzlich versammelten sie sich im Frankfurter Museum für Angewandte Kunst, um für die nächsten drei Jahre ihre neuen Stammeshäuptlinge zu küren.

Dialog auf zwei Ebenen: Vorne bespricht Tassilo von Grolman mit Michael Eibes (nicht im Bild) den Ablauf der bevorstehenden DDC-Mitgliederversammlung, während sich Prof. Olaf Leu mit Prof. Dr. Klaus Klemp (Museum für Angewandte Kunst) und Elisabeth Budde unterhält.

Peter Zizka informiert sich über chinesische Lebenskunst im Alltag.

Tassilo von Grolman und Michael Eibes auf dem Weg ins Sitzungszimmer.

Der Sprecher des DDC-Vorstands Michael Eibes referiert über das Prinzip der Kreativitätsentwicklung und deren Ausbreitungsmethodik im menschlichen Gehirnlappenbereich (vorne rechts im Bild).

Niko Gültigs Referat im Breitwandformat.

Oder auch durch die Bretzel gesprochen.

Oliver Scherdel informiert über den finanziell gesunden Zustand des Vereins.

Christian Daul stellt die neuen Fördermitglieder des DDC vor.

Tassilo von Grolman dankt dem noch amtierenden Vorstand für seine großartige Arbeit.

Hans-Ulrich von Mende, Andrej Kupetz und Michael Eibes.

Warten auf das Abstimmungsergebnis: Oliver Wagner im Gespräch mit Holger Diehl.

Andrej Kupetz und Stefan Weil.

Diskussion im Beamerlicht: Niko Gültig und Tassilo von Grolman.

Ganz im Spot einer Deckenleuchte: Lisa Schulze-Oechtering und Oliver Wagner.

Die Stimmen werden ausgezählt.

Der neue DDC-Vorstand ist der alte DDC-Vorstand – beziehungsweise umgekehrt. Hier steht er zusammen und berät über die zukünftige Aufgabenverteilung, die ebenfalls gleich geblieben ist.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***