Fotografische Mathematik (2): «Peter Keetman + Alberto Giacometti = Henri Cartier-Bresson»

6 Aug

Peter Keetman

+

Alberto Giacometti

=

Henri Cartier-Bresson

Was haben wir uns nicht alles zu unserer letzten fotografischen-Mathematik-Veröffentlichung anhören müssen: «Was soll das?», «Was soll das Ganze?», «Was soll der ganze Schwachsinn?» oder – und das ist teilweise sogar gar nicht mal so untalentiert reflektiert – «Der Meerschweinchenreport wird von Schweinen gemacht!»

Provinzieller Verständnislosigkeit begegnet man am besten mit großstädtischer Aufklärungsarbeit. Deshalb erklären wir hier die Gleichung aus unserem ersten Beispiel: Auf dem ersten Foto von Henri Cartier-Bresson sind lebendige Menschen zu sehen, die am Ufer der Marne picknicken. Auf dem zweiten Bild von dem amerikanischen Kriegsbildberichterstatter Larry Burrows werden jedoch im lehmigen Boden versinkende, stark verwundete oder bereits sterbende Soldaten in Vietnam gezeigt. Teilt man nun im mathematischen Sinne die lebendigen Menschen auf Foto 1 mit den sterbenden GIs auf Bild 2 so bleibt unter dem Strich eine riesige Menge Wasser übrig, die sich auf diverse Wassertürme (Bild 3 von Bernd und Hilla Becher) verteilen läßt. Die Rechnung ist also nachvollziehbar und somit korrekt.

Widmen wir uns nun der hier gegenständlichen Gleichung. Das Tropfenfoto von Peter Keetman, das im Volkswagenwerk entstand, in Addition mit der Skulptur «Laufender Man» von Alberto Giacometti ergibt im Ergebnis ein Foto von Henri Cartier-Bresson auf dem Giacometti auf den Strassen Paris durch den Regen läuft.

***

Wikipedia Henri Cartier-Bresson
Wikipedia Peter Keetman
Wikipedia Alberto Giacometti

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***