hj kropp: «Pharmakarma»

17 Dec

Click to enlarge medicatedly

Will man sich mit dem Künstler hj kropp sachgerecht auseinandersetzen, so bleiben einem eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder man kommt gezwungenermaßen auf mehrere DIN-A-4-Seiten oder man faßt sich so kurz wie möglich – und beschreibt lediglich mit ein paar Worten das zwingend Notwendige. Wir stürzen uns auf die zweite Alternative: hj kropp ist zweifellos überdurchsnittlich intelligent (davon zeugen seine Texte), und so analysiert er immer wieder die unterschiedlichsten Kunstrichtungen, um diese gewonnenen Erkenntnisse stilsicher in die eigenen Arbeiten einfließen zu lassen. Das geht quer durch die Malerei und macht beispielsweise auch vor der Aufgabenstellung einer fiktiven Cover- bzw. Umschlaggestaltung (siehe oben) nicht halt.

Mit seinen beiden neuesten Arbeiten Kritzelfigura 1&2 knöpft er sich entspannt die Herren Jean Cocteau und Jean Dubuffet vor, dreht ihren Strich zusammen mit einer ordentlichen Portion Humor kräftig durch den Fleischwolf und erzielt so jene kreative Tiefe, die es einem ermöglicht, in seinen beiden «Kritzelwerken» immer weider neue Details und Anspielungen zu entdecken.

Seinen Malblock nennt er: «exhibition for knowBODY – a visual sketchBLOG by hj.kropp». Ein gelegentlicher Besuch sei unseren Leserinnen und Lesern unbedingt ans Herz gelegt.

via: artfusion

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***