Leonard Bernstein: «Final Lecture At Harvard University»

6 Jan

Es soll Menschen geben, die Herbert von Karajan für einen großen Dirigenten halten. Aus der Sicht eines wahren Marschmusik-Connoisseurs mag das ein durchaus nachvollziehbarer Gedanke sein. Aber im direkten Vergleich zu einem Genie wie Leonard Bernstein bleibt von einem von Karajan nicht viel mehr als das Bildnis eines zuverlässig und gewissenhaft agierenden Handwerkers, dem die von ihm verlegten Wasserleitungen auch dann nicht platzen, wenn sie mal eingefroren sind.

Hatte von Karajan eigentlich jemals was eigenes komponiert? So etwas begnadetes wie die West Side Story? Hier haben wir Leonard Bernsteins letzte Vorlesung an der Harvard University mit dem Arbeitstitel «The Poetry Of Earth». Es sind drei volle Stunden, von denen selbst wir bisher nur die erste gesehen haben. Wir werden deshalb die Musik eines Arnold Schönberg nach wie vor für unhörbar halten, allerdings wissen wir jetzt, worum es dabei geht: Weitestgehend um intellektuelle Spielereien, die im Bereich der Musikwissenschaften ihre Existenzberechtigung haben – und die, auch das wird klar, eine der Grundlagen für die Entstehung der West Side Story bildeten.

Das ist aber nur ein klitzekleiner Aspekt. So um 50:00 (Timeline) macht er sich über ein kleines und hochberühmtes Gedicht von Noam Chomsky her: «Colorless Green Ideas Sleep Furiously». Bernstein beschreibt diesen Wortsalat als: «The result of ill-matched semantic components». Und er fährt fort, indem er es transformiert: «Last night I slept badly; my usually colorless dreams were invaded by sort of dirty-green ideas, which caused me to sleep fitfully and to toss furiously». Anschaulicher lassen sich die unterschiedlichen Einstellungen Schönbergs und Bernteins zur Musik nicht beschreiben.

Oder, etwas naturwissenschaftlicher vorgetragen: Der Mensch stammt eben nicht vom Affen ab, sie hatten lediglich dieselben Vorfahren. Womit wir die Wette, daß wir es schaffen würden, in einem Beitrag über Leonard Bernstein sämtliche der deutschen Sprache mächtigen Schönberg-Jünger gegen uns aufzubringen, souverän gewonnen haben dürften. Yeap!

Und vielleicht noch etwas: Leonard Bernstein referiert ungemein humorvoll, auch über das Thema Humor in der Musik. Humor, ein Begriff mit dem ein von Karajan ebenfalls nichts wird hatte anfangen können.

Die komplette Bernstein-Harvard-DVD-Packung ist übrigens u.a. bei Amazon erhältlich.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***