Archive | July, 2014

Yogischer Flieger Reloaded

10 Jul

Click to enlarge meditatedly

Im Jahre 2001 löste sich die Naturgesetzpartei auf. Dies ist ihre Website im Webarchiv. Sieht so Transzendentale Meditation aus? Wobei: Steht der Begriff Transzendental nicht eigentlich für die Reise eines Zahnes von einem Ort zum anderen? Und beschreibt der Term Transzendentale Meditation folglich nichts anderes, als von den Brüdern Vitali & Wladimir Klitschko ins große Reich der besinnlichen Träume gefaustet zu werden? Wir wissen es nicht so genau.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Advertisements

Larry King: «My Most Important Mugshot»

9 Jul

Click to enlarge tv-presentedly

Television personality Larry King wasn’t just the usual possession and/or drunk driving criminal. Instead, he was arrested in december 1971 on 14 counts of grand larceny—for writing bad checks.

In the US – especially for celebrities – it is very important to have been mugshot during their time when they were young. Here are some more of them.

Interestingly, Instantcheckmate’s blog comes up with this DISCLAIMER: It is PROHIBITED by law to use our service or the information it provides to make decisions about consumer credit, employment, insurance, tenant screening, or for any other purpose subject to the Fair Credit Reporting Act, 15 USC 1681 et seq. Instant Checkmate does not provide consumer reports and is not a consumer reporting agency. The information available on our website may not be 100% accurate, complete, or up to date, so do not use this information as a substitute for your own due diligence, especially if you have concerns about a person’s criminal history. Instant Checkmate does not make any representation or warranty about the accuracy of the information available through our website or about the character or integrity of the person about whom you inquire. For more information, please review Instant Checkmate Terms of Use.

Since it was more up to Larry King providing us with a proper consumer credit we can only strongly recommend not to care about this whole article at all.

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Robert Mapplethorpe by Robert Mapplethorpe

8 Jul

Click to enlarge mementomoriedly

via: Robert Mapplethorpe Foundation.

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Guy Le Querrec and Franco Fontana: «This Is Happiness»

7 Jul

Click to enlarge magnumly

The most important party pendant Les Rencontres Internationales de la Photographie à Arles is the party in the Camargue given by Luc Hoffmann. This photograph showing Guy Le Querrec and Franco Fontana was taken there by our staff-photographer Andreas Baier.

***
Sensitive topic. Therefore comments off.
***

Butterfahrt an der Nordseeküste im Jahre 1988

6 Jul

Aus dem Zyklus «Kur in St. Peter-Ording»
Click to enlarge butterfliedly

Im Jahre 1988 absolvierte unser Redaktionsfotograf im Rahmen seines Zivildienstes eine nicht ganz unverdiente sechswöchige «Kur in St. Peter-Ording». So nahm er auch an einer Butterfahrt teil, «nur um herauszufinden, worum es dabei eigentlich geht», wie er uns versichert. Sollen wir ihm das glauben?

Hier sein Reisebericht: «War es bei mir nicht Willensschwäche sondern der Wunsch nach möglichst authentischer Berichterstattung, so war ich dennoch gezwungen, mich auf das gourmandische Niveau eines Hundes herabzulassen, wobei ich inmitten ausgehungerter, schmatzender sowie hinreichend benebelter Butterfahrtsteilnehmer saß, deren mahlende Kiefer nur durch das Wimmern einer wehrlosen Hammond-Orgel übertönt wurden, auf die ein nicht sonderlich begnadeter Alleinunterhalter eindrosch. Vorstehend beschriebenes Gesamtvergnügen dauerte gepflegte dreieinhalb Stunden bis wir die Möglichkeit erhielten, wieder festen Boden unter unseren Füßen zu verspüren. Ein Angebot, dem allerdings so mancher Teilnehmer mit gesunder Skepsis begegnete.»

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Robert Lebeck (1929 – 2014): «Alfred Hitchcock»

5 Jul

Click to enlarge thrilledly

Dem Fotografen Robert Lebeck wurde nachgesagt, bei einem Sechs-Wochen-Stern-Job die ersten fünf Wochen vor Ort in der Hängematte verbracht zu haben, um in der letzten Woche wie ein Berserker zu rackern und zu schuften. Am 14. Juni diesen Jahres war für ihn endgültig Feierabend. Das schreibt der stern, das Freddy Langer und das die FAZ.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Marius Müller-Westernhagen: «Alphatier»

4 Jul

Click to enlarge alphaanimaledly

Es war vor reichlich gefühlten 25 Jahren auf der «KUNST-Insel» im See in Salzgitter-Lebenstedt ein großartiges Konzert. Unser Redaktionsfotograf wühlte kürzlich ein bißchen in seinem Archiv und fügte dieses Bild seiner Portraitserie «Corporate Photography Means Executives Look Good» hinzu.

Marius Müller-Westernhagen war damals auch im Backstage-Bereich erfreulich gut drauf; und er scheint es noch immer, denn laut seiner Heimseite veröffentlichte er vor ein paar Monaten sein neues Album Alphatier. Hier geht es zu seinem Fanclub.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Zwei Lebensläufe mit Niedlichs Buchladen als Schnittstelle

3 Jul

Der Gestalter Wolfgang Schmidt publizierte so einiges bei Wendelin Niedlich, u.a. das von ihm gestaltete Buch «Oh, Ihr verdammten Arschlöcher!»

Click to enlarge unsatisfiedly

Auf der Suche nach der Antwort auf unsere Frage «Was macht bzw. wie geht es eigentlich Wendelin Niedlich?» trafen wir auch auf den Lebenslauf von Albrecht Metzger, der in den 1970er Jahren bundesweit als Moderator der Musiksendung «Rockpalast» bekannt wurde. Während unser Edelethiker Joschka Fischer es vorzog, regelmäßig Niedlichs Buchladen auszurauben, um die gestohlene Ware dann vor der Mensa der Frankfurter Johann Wolfgang von Goethe-Universität auf als «Antiquariat» deklarierten Büchertischen zu verkaufen, zog es Albrecht Metzger vor, bei Wendelin Niedlich eine anständige Lehre zu absolvieren, was auch erklärt, warum – ganz im Gegensatz zu Joschka Fischer – aus Albrecht Metzger im späteren Leben etwas geworden ist. Einfach seine vorstehend verlinkte Vita anklicken und genauso entspannt lesen wie er ihn in realiter bis heute durchgezogen hat.

Übrigens: In seinem über Stuttgart weit hinaus bekannten Laden hatte sich Niedlich mit Nachdruck gegen den damals offenbar beliebten Bücherdiebstahl gewehrt, unter anderem mit dem Schild «Wer hier klaut, hat nichts verstanden». Wohl wahr!

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***