Tag Archives: Gesellschaft

Corona Himmelfahrt

25 Mar

Der Mann und der GAU ist gekommen,
Die Bäume schlagen aus,
Die Frau ist konkret ganz benommen,
Zur Zeit bleibt man gerne zu Haus.

Denn leise rieselt das Virus
Wie Schnee auf all die Perfekten;
So auch auf das Haupt von Papst Pius
Und die durch ihn Unbefleckten.

Platonisches Vögeln, französische Lust:
Kondome und Wein, Cannabis und Käse.
Der Deutsche leidet an Klopapierfrust
In Bochum, in Braunau und Blankenese.

Das Virus Corona steht lange Schlange,
Viele der Wirte sind scheinbar plemplem,
Sie halten dem Virus im Kreise die Stange:
Leise seine
«Reise nach Jerusalem».

Inzwischen sind Grenzen, ganze Länder gesperrt,
Die Jugend freut sich aufs
«Alten killen».
Doch hat man sie erst an das Licht gezerrt,
Darf man sie nur mit dem Fläschchen stillen.

Auf Twitter und Facebook hält Irrsinn Hof,
Geistesgestörte die
«Neue Elite»,
Wer glaubt, er sei schlau – und nicht etwa doof –
Niete meets Niete meets Niete meets Niete:
«Where is the Lord, the great defender?»,
«Und wer bezahlt mir meine Miete?»,
«Vielleicht ist Corona doch nur ein Blender?»,
«Und was macht Maria, die gläubige Sweete?»,
«Ist’s göttliche Rache?», «Infernalische Schikane?»,
«Der Urknall?», oder «Mystisches Gegender?»,
«Die Kraft der Papaya? Oder die der Banane?»,
«Sind es die Mayas mit ihrem Kalender?»,
«Sind es verzogene, geflederte Mäuse?»,
«Stolz röhrend ein Zwölfeender?»,
«Ist es der Mensch im geheimen Gehäuse?»,
«Oder Wim, der filmische Wender?».

So geht es dieser Tage so manchem an den Kragen,
Dabei sind fast alle gründlich getauft.
Es bleiben allein diese seltsamen Fragen.
Und auch, weshalb man uns Hamster kauft?

Text: Hamlet Hamster

***
Rettet die Wale. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

National Geographic: «Andreas Baier – Die Gesellschaft vom Hinterhaus»

15 Jul

Andreas Baier: «A Child Will Be Born!»
Click to enlarge bornedly

Unter 8586 Einsendungen wählte National Geographic für das Thema «Mother & Child» 32 Aufnahmen für diese Bildstrecke aus. Eine davon ist eine Photographie aus dem Bilderzyklus «Die Gesellschaft vom Hinterhaus» unseres Redaktionsfotografen.

His comment: «Another photograph from my long-term project ‹The Backyard’s Society›. It illustrates impressively that males simply need a little extra time until they get used to the idea of becoming a father. If only females would get that point much less relationships would split before the child was even born. I am seriously convinced about that point.»

via YourShot Andreas Baier

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Mercedes Fans!

26 Dec

Click to enlarge minimalistically

Unter der Rubrik «1970: Premieren in Stuttgart, Pannen im Weltall – Die Mercedes-Chronik des Jahres 1970 – Der berühmteste Kniefall der Welt» veröffentlichtet Ihr kürzlich eine ganz im Zeichen des 100. Geburtstages Willy Brandts stehende Überschrift, nämlich diese hier: «Es gibt politische Denkmäler, die einen traurigen Hintegrund haben, und es gibt Denkmäler, die bis heute begeistern. Der ‹C111› gehört definitiv in die zweite Katergorie.»

Katergorie? Das kennen wir sehr gut, denn wenn wir unsere «Katergorien» auskurieren, dann erscheint uns regelmäßig ein Portraitbild Josef Stalins, das mit folgender Bildunterschrift intellektuell aufgehübscht ist: «Es gibt politische Speisen, die bis heute einen traurigen Hintegrund haben, und es gibt Speisen, die bis heute begeistern. ‹Spaghetti mit Tomatensoße› gehört definitiv in die zweite Katergorie.»

Ihr und wir sehen: Pannen im geistigen Weltall haben viele Gesichter. Und Mercedes-Limousinen, die ihren ungewollten «politischen Kniefall» bereits vollzogen haben, auch. Ihr Anblick, so viel können wir Euch sagen, ist kein schöner. Gebt einfach mal den Begriff «Heißer Kniefallherbst 1977» in Eure Bildersuchmaschinen ein.

Wir wünschen Euch einen gut funktionierenden Anlasser für einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Eure Meerschweinchenreportredaktion

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***