Tag Archives: Ulan & Bator

Ulan & Bator: «Wirrklichkeit»

12 Aug

Auf ZDF.kultur sahen wir gerade Ulan & Bator in einer 45-minütigen Performance, die uns dazu veranlaßt, spontan eine Restaurantkritik überschaubaren Ausmaßes zu verfassen: Man stelle sich vor, im «El Bulli» auf dem Gebiet der Molekularen Bioküche fach- und sachgerecht mit Nahrung versorgt zu werden, die es zwar versteht, den eigenen Körper vom Nährwert her zufriedenzustellen, nicht jedoch das Sättigungsgefühl. Der großartige Fotograf Martin Parr berichtet in seinem Blog darüber.

Weiterhin stelle man sich vor, daß zwischen diesen Gängen zusätzlich eine fellige Hasenpfote, ein parfümiertes Stückchen Seife, etwas Kleingeld, ein Keilriemen, zwei bis drei Sushi-Reisscheibchen, Ihr Leasing-Vertrag fürs Auto, frische Minze, eine Shakespeare-Erstausgabe sowie einige Liter Tomatensaft gereicht werden, allesamt wertvolle und überaus schmackhafte Nahrungsergänzungsmittel, die es ebenfalls tapfer zu verspeisen gilt. So richtig gesättigt fühlen Sie sich danach immer noch nicht, erheben sich jedoch von der Tafel mit dem unschlagbaren Gefühl, einen wahrlich einzigartigen Abend verbracht zu haben.

So, so ähnlich beziehungsweise ziemlich genau so fühlten wir uns nach einer Dreiviertelstunde Ulan & Bator. Über die beiden berichteten wir bereits 2007 hier und 2011 hier.

Ihre Show «Wirrklichkeit» ist auf Dailymotion zu sehen.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Advertisements

Bei Eisbär Knut tippe ich auf …

22 Mar

Click to enlarge comfortably

… einen epileptischen Anfall mit Todesfolge; in Sachen Atomkraftwerk und Japan gehe ich – wie schwer, wie schwer – von einem übergeordneten Problem aus; und Libyen, naja Libyen, also Libyen … es ist schon mal gut, daß sich unsere Bundesregierung mangels grüner Kabinettsmitglieder nach der Jugoslawien-Nummer nicht zu einer weiteren Beteiligung an einem Angriffskrieg hatte durchringen können.

Übrigens (1): Ulan & Bator gewannen in der Kategorie «Kleinkunst» den Deutschen Kleinkunstpreis 2011. Meerschweinchenreport hatte die beiden bereits im August 2007 im Artikel «Konstruktive Nachbarschaftshilfe einmal anders…» erstmals vorgestellt. Möchten Sie weiterhin Ihrer Zeit weit voraus sein? Dann lesen Sie weiterhin Deutschlands (fast) wichtigste Elektropostille: Meerschweinchenreport.

Übrigens (2): Die Fischstäbchen sind sicher!

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***