Tag Archives: WDR DigIt

Hans Rosenthal: «Sie sind der Meinung, diese Spende war Spitze!»

15 Apr

Click to enlarge topedly

Unter dem Psydonym kasae6013 stehen einige Privatfotos aus dem Reiche der Familie Hans Rosenthals auf dem WDR-Digit-Portal.

Das Aufmacherbild zeigt den Entertainer Anfang der 1950er Jahre im Garten seines Hauses im Berliner Westsektor, wo er sich einmal mehr im Geiste auf die Live-Sendung seines nächsten Ratespiels im Fernsehen vorbereitet. Läßt sich an seiner Körperhaltung – Handspitzen deuten auf die Schuhspitzen – bereits die später zu seinem Markenzeichen gewordene Aussage «Sie sind der Meinung, das war Spitze!» ableiten? Wir halten das durchaus für möglich.

Das zweite Bild zeigt sowohl die Mutter als auch die Ehefrau Hans Rosenthals unter einem Rosenbogen – immer ein untrügliches Zeichen für ein intaktes Familienleben. Vielleicht setzt sich gerade deshalb die Hans-Rosenthal-Stiftung für unverschuldet in Not geratene Mitmenschen ein. Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung vieler, vieler Spender konnte die Hans-Rosenthal-Stiftung seit nunmehr 26 Jahren Familien in schweren Notlagen zur Seite stehen.

Über die Erinnerungsfotos aus dem privaten Familienalbum Götz Alsmanns, ebenfalls auf WDR-Digit – haben wir bereits hier berichtet.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

WDR Digit

1 Apr

Click to enlarge carnivalesquedly

Das WDR Internet-Archiv des analogen Alltags, namens WDR Digit, bietet mit seinen inzwischen mehr als 10.000 historische Fotos und alten Filmen einen stringenten Einblick in den Alltag vergangener Jahrzehnte.

Das WDR Dgiti-Archiv wächst vor allem durch die aktive Teilnahme seiner Nutzer. Seit Dezember 2012 können analoge Fotos und Videos – mit oder ohne die Hilfe der Digit-Redaktion – digitalisiert und dem Internet-Archiv zugeführt werden. Nach und nach entsteht so eine Sammlung mit einzigartigen Zeitzeugnissen. Mit diesem Projekt will der WDR einen breit angelegten Impuls zur Erhaltung der alten Schätzchen in Filmdosen und Bilderkisten, in Schubläden und auf Dachböden geben.

Und wenn man immer mal wieder so herrlich abstrus anmutende Bilder wie das oben abgebildete findet, so können wir den gelegentlichen Besuch des WDR-Digit-Portals nur wärmstens empfehlen.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***

Götz Alsmann: «Private Moments From Beyond»

23 Dec

Götz Alsmann im Kreise seiner Familie I

Götz Alsmann im Kreise seiner Familie II

Unter dem Psydonym piombino hat der Musiker und Entertainer Götz Alsmann private Fotos aus seiner beschwingten Jugendzeit auf dem WDR-Portal DigIt – (Graben, Retten, Teilen) gepostet. Vergleicht man sie mit aktuellen Bildern auf seiner Website, so kann man feststellen, daß er seinen schon recht früh entwickelten Sinn für eine optimistisch wirkende Körperhaltung bis heute beibehalten hat:

Wir empfehlen sein Album In Paris, quatsch, hier natürlich.

***
Sensibles Thema. Deshalb keine Kommentarmöglichkeit.
***