Archive | September, 2007

Julee Cruise – Falling

30 Sep

Strongly recommended by David Lynch Foundation

Advertisements

Was bedeutet eigentlich das Wort “Ensslin”?

29 Sep

Begriffdefinition:
Ideologisch links ausgerichtete Diabetiker
spritzen sich täglich Ensslin.

Andere Zeiten, andere Prioritäten!

29 Sep

hitler

signParking

Parking Sign Picture via Miss Cellania

Education

27 Sep

taetowiertes_schaf

The unbeatable advantage of youth is classless thinking. As long as certain attitudes or mental correction by your parents did not have influenced you, you will have basically selected your friends and social surrounding by yourself or in line with the opinions of other friends you looked up to. One so-called attitude is the way you dress or get dressed, depending whether you had been able to enjoy the luxurious advantage of being allowed to create your own outfit – or not. Boys normally prefer practical clothing. They do not care about adjectives like pretty, smart, cute or whatever as long as they can play football without being brought to justice by a headache-suffering mother afterwards. Girls however are differently structured. They carry a badge on their forehead, displaying Barbie-Chip Inside, which keeps them constantly in front of any mirror that they can occupy, even it is a self-reflecting shopping window.

So what make parents presenting their children like first class crash test dummies? In some ways kids might be nothing but toys they love to play with. Like a car, a house, a horse, a dog, diamonds or a wealthy bank account. All of these items represent social standing, but they also mean the owners accept certain rules that keep our society functional. They see it as their duty to honour these laws by introducing their up and coming family members with precisely these mechanisms. To me, special family events, such as Communion, birthday parties, Christmas or similar happenings, were directly linked to wearing clothes I did not like at all. I always found myself looking awfully stupid and – even worse – the wool was unacceptably scratching my skin! I felt quite uncomfortable and there was not a single argument that could have had the power to make the vision of becoming an adult look tasty to me.

So here we are. Wearing pretty clothes is not only a question of celebrating superficiality. It is also a matter of training the youth to deal with unusual or unpleasant situations and to stand their own ground, man or woman. Conclusion: Whenever we see completely overdressed people worshipping the Holy Lord of surface, we shall never ever underestimate the educational aspect of looking good!

Copyright: © by Hamlet Hamster; hamster&james h.n.c.
Exclusively written for M Publication Volume 02 (Luxury), Frankfurt a.M.

Wählt die Fun-Faschisten!

26 Sep

Dieses hinreichend seltsame Werbefilmchen war ursprünglich dazu gedacht, die Regierungspraktiken des australischen Prime Ministers John Howard als faschistoid anzuprangern, doch der Kommunikationsmechanismus dieses Spots, der nach dem Prinzip der paradoxen Interaktion arbeitet, vollbringt dadurch etwas ganz anderes: er preist die Vorzüge des Faschismus, da er dem modernen und sehr beschäftigten Bürger, der sich noch nicht einmal mehr vor einer wichtigen Wahl ein paar Minuten Zeit nimmt, um darüber nachzudenken, wen oder was er wählen soll, zukünftig nicht nur diese, sondern auch sämtliche anderen Entscheidungen abnehmen wird. Er muß nur noch ein einziges Mal in seinem Leben sein Kreuzchen an der richtigen Stelle machen – und das war’s dann; denn dann heißt es: Faschismus entspannt. Faschismus macht Spaß. Beziehungsweise: Vote 1 the Fascist Party. The Party that truly fulfills your lifestyle needs!” Genau.

via Shàngdū

Monty Python – International Philosophy

25 Sep

Schon etwas älter, aber immer wieder gut.

Legendary JFK President Speech On Red Manace During Cuban Missile Crisis!

24 Sep

Das war damals eine ganz schöne knappe Veranstaltung.

Hommage an Alice Schwarzer!

23 Sep

“And this is for the Steve Harvey Big Time Show!”

* * *

Sie kam von unten durch das Erdloch
direkt hinein ins große Licht,
und als ein Wurm ihr dann ins Ohr kroch,
spürte sie dies zunächst nicht.

Der Wurm las Schiller, Goethe und Gedichte,
mal schlief er ein – und mal auch nicht:
Handke, Hegel, Kant und Fichte
beschienen stets sein Geisteslicht.

Doch dann am Tisch, da hieß es: “Rüsten um die Wette!”
Die Wirtin hat sich nie um ihn gekümmert;
da stand das Weib – “Seht dort, die Fette,
die brustgerecht das Bier zertrümmert.”

Durch Weibes Hand, erlegt, zerteilt,
das männlich’ Glied – gänzlich zerknittert.
Wer so an seinem Hirnschmalz feilt
ist logisch, klar: verbittert!

__________________________________________________

Copyright Text © 2007 by Hamlet Hamster

DOCUMENTA12 – Jeff Koons hat von “Kunst” die Schnauze gestrichen voll – und kann sie einfach nicht mehr sehen!

22 Sep

Jeff_Koons

What A Wonderful World!

22 Sep

What a Wonderful World” was written by songwriters Bob Thiele and George David Weiss, first performed by Louis Armstrong, and released as a single in early fall 1967. Intended as an antidote for the increasingly racially and politically charged climate in the U.S. (and written specifically for Armstrong, who had broad crossover appeal), the song details the singer’s delight in the simple enjoyment of everyday life. The song also has a hopeful, optimistic tone with regard to the future, with reference to babies being born into the world and having much to which to look forward. The song was not initially a hit in the States, where it sold less than 1,000 copies, but was a major success in the UK, reaching number one in the UK singles chart.

19 major interpretations of this masterpiece of music is now to be heard; now to be seen; and now ready to be downloaded on boreme.com. Here comes the playlist:

1. Louis Armstrong
2. Nick Cave and Shane MacGowan
3. Eva Cassidy
4. Joey Ramone
5. Sarah Brightman
6. Rod Stewart
7. Chris Moyles
(Celebrity X-Factor)
8. Julia Roman Abueva
(10yrs. old)
9. A blacklight production by a grade three class
10. Dorothy Hamill
(skating at the 1995 Legends competition)
11. Guy Sebastian
(live at the Australian Tennis Open Final)
12. Al Murray
(The Pub Landlord)
13. Angels and Airwaves
(Windows Vista release party)
14. Anwar Robinson
(American Idol)
15. BMX Bandits
16. Olivia Newton-John
(Mothers & Others concert with
Cher, Bette Midler, Meryl Streep, Goldie Hawn)

17. Celine Dion
18. Swing Girls
(‘wild boar’ scene from 2004 Japanese film)
19. Louis Armstrong sings for the Forces

Woody Allen im Interview mit Billy Graham, dem Maschinengewehr Gottes!

21 Sep

Billy Graham, geleckter amerikanischer Fernsehprediger erster Güte mit hochkarätigen Kontakten in die Politik, zu Gast in der Sendung “Woody’s TV Special” – so gegen Ende der 1960er. Zwei rhetorisch äußerst versierte Gesprächspartner unterhalten sich über dies und das und beantworten Fragen aus dem Publikum: “Mr. Graham, welches ist Ihr Lieblingsgebot?” Beide Teile sind zusammen ungefähr zehn Minuten lang. Prädikat: extremely sehenswert!

Clemens Wilmenrod: “… mit einer Mandel!”

20 Sep

So saß ich vor vielen Jahren an einem schönen Samstag gemeinsam mit Nicky vor dem Fernseher und wir verspeisten dabei, wie das häufiger so der Fall war, seine große Spezialspezialität: getoastetes Toastbrot, mit je einer Scheibe Plastikschmelzkäse und Billigsalami belegt, wahlweise mit oder ohne Ketchup. Natürlich hätten wir uns in seiner bestens ausgestatteten Küche auch vernünftige Speisen zubereiten können, allein der Umstand, daß sich vernünftige Speisen nur schlecht mit einem auf dem Sperrmüll gefundenen und voll funktionstüchtigen Toaster zubereiten lassen, stand der Ausübung einer solchen Option hinreichend entgegen. Zumindest aus Nickys Sicht – und er war schließlich der Hausherr!

Der Fernsehkoch Clemens Wilmenrod dürfte ganz besonders der Kriegs- und Nachkriegsgeneration noch lebhaft in Erinnerung geblieben sein. Er gilt nicht nur als Erfinder der “gefüllten Erdbeere” sondern auch als der des “Toast Hawaii”. Es war die Zeit knapper Lebensmittel und Wilmenrod verstand es bestens, in den Köpfen der hungernden Bevölkerung mittels der Prinzipien des kulinarischen Minimalismus ein zartes Gefühl von “Wir sind wieder wer!” keimen und reifen zu lassen.

Nun, Nicky und ich saßen also Nickys getoastete Spezialspezialität vespeisend vor dem Fernseher und sahen uns genau den oben verlinkten Ausschnitt in einem Kulturkanal an, allerdings ohne die dramatische Schlußwendung mit dem Bratenmesser. Seit Jahren träumte ich davon, diesen TV-Ausschnitt von Clemens Wilmenrod im Netz zu finden: jedoch leider vergeblich. Aber, wie sagte Hölderlin doch einst so treffend: “Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt; ein Bettler, wenn er nachdenkt.” Und so träumte ich weiter, und dachte nicht nach – und urplötzlich: aber sehet doch bitte selbst…

Erstklassige Gurkenphobie!

17 Sep

Die Frage ist grundsimpel und lautet: Wen oder was hielt Steven Spielberg über all die Jahre in den Gurken versteckt?

via idiot.se

Sensation: Heino singt West Side Story!

17 Sep

Was viele nicht wissen wollen, oder ganz einfach nur verdrängen: Heino verfügt wie jeder Künstler von Weltformat über keinerlei Berührungsängste; und so ist es nur allzu konsequent, Leonard Bernsteins Musical West Side Story gemeinsam mit dem MDR Fernsehballett interpretatorisch umzuwürzen, mit dieser kleinen, positivistisch gemeinten Bestandsaufnahme dem Werk völlig neue Seiten abzugewinnen, sie aufzudecken, diese röstfrisch generierten Erkenntnisse möglichst umgehend, um nicht zu sagen: in Echtzeit, via Fernsehbildschirm einem möglichst breit aufgestellten Zielgruppenpublikum zuzuführen.

Nun, ob diese denkwürdige Aufführung tatsächlich vom MDR ausgestrahlt wurde, läßt sich nicht so genau sagen, dafür etwas anderes: Das Hauptaugenmerk des Kameramannes lag offensichtlich nicht auf Heino, sondern auf der Ersten Tänzerin. Ihre Schritte, ihre Bewegungen, Drehungen und Übungen bestimmten eindeutig die Dramaturgie der Kameraführung. Und: die im Jahre 2005 unter der Mitwirkung der Band Dresden entstandene Produktion ist geeignet, das bisherige Bild, das sich die eine oder andere Leserin, der eine oder andere Leser von Heino hatte machen dürfen, auf den Prüfstand zu schicken und gegebenfalls mit einer frischen TÜV-Plakette auszuzeichnen.

Mit einer Strafanzeige, pardon, Streamzeitlänge von gerade mal knappen vier Minuten ist auch unter diesem Gesichtspunkt alles im grünen Bereich. So will es zumindest den Anschein haben.

Meerschweinchenreport wünscht guten Appetit!

P.S.: Heino kommt!

Das ist Wahnsinn!

16 Sep

Ihr Myspace-Account. Ihre Band-Website. Fragt mich bitte nicht, warum es derzeit immer die Franzosen sind, die im Bereich Grafik und Musik mit erstklassigen Sachen aufwarten…

Die Karstadt-Verschwörung (2)!

15 Sep

Hier Nachlesen!

Wie sprengt man einen ausgedienten Hotelkomplex in Las Vegas “in die Luft”?

15 Sep

So sprengt man in Las Vegas ausgediente Hotelkomplexe “in die Luft“! Lazydork.com berichtet.

Einstellungstest des “Paritätischen Bildungswerks NRW”!

14 Sep

Welchem Künstler haben wir die wundervolle “Mona Lisa” zu verdanken?

a) Randstad van Rijn

b) Wladimir Kandinsky

c) Jan van Meer

d) Leonardo da Vinci

e) Ich weiß die richtige Antwort, möchte aber meine Interessen hinter die der schwächeren Mitglieder in unserer Gesellschaft stellen, damit diese auch mal zu Wort kommen können. Das ist mir wichtig!

f) Bevor ich antworte, muß ich erstmal meinen Baum da draußen fertigstreicheln.

g) Der von Terroristen ermordete Lufthansapilot Jürgen Schumann.

h) Das könnte natürlich sein.

Bitte beachten Sie, daß bei der Bewertung auch die Originalität sowie die ethnische Kompetenz Ihrer Antwort eine tragende Rolle spielt. Wir wünschen Ihnen viel Glück und Erfolg!

Werbefilm für 8. Buch von Katz & Goldt!

13 Sep

Werbefilm für das Buch “Der Globus ist unser Pony. Der Kosmos unser richtiges Pferd.” von Katz & Goldt, erschienen bei Edition Moderne.

Cadbury Chocolate is not easy to survive but THIS is a nice thing to watch – if it is the first time!

10 Sep

Click here!

Honouring the fact featuring apes; so
this Hoover sounds like Chewbacca from the Star Wars movie.

both via Miss Celania